Zum Inhalt springen

Hinterradausbau Odyssee


Empfohlene Beiträge

Hab mir heute einen neuen Schlappen für hinten geholt.

Dachte mir schnell das Rad raus, auf zum freundlichen Reifenhändler, alles wieder rein, und dann ist gut.

Hab ich aber nur gedacht.

Die Hinterradmutter saß fest.

1. Versuch mit meinem 300NM Drehmomentschlüssel und meiner Lebensgefährtin auf der Bremse.

Erfolglos.

So was jetzt, einen Freund angerufen. Der ist Mechaniker.

Das haben wir gleich, meinte er.

Er kam mit einem 2 m langen Rohr und einem Gleitstückl aus Werkzeugstahl an.

Das Din bog sich wie eine Schnecke.

Mein Freund wieder in die Werkstatt gefahren, eine Profiknarre von Proxxon geholt. Das Rohr dran, voll auf Druck, konnte die Bremse fast nicht fest genut treten und das Krad kaum aufrecht halten.

Plötzlich ein Knacks, aber nicht die Mutter die aufging hatte geknaxt, sondern die Knarre die sich zerlegt hatte.

Da standen wir jetzt. Ratlos.

Was jetzt?

Jetzt noch ein letzter Versuch mit meiner Knarrenverlängerung mit Gleitstück (Proxxon Industrial), Rohr dran, ich am Krad auf der Bremse,

mein Freund 95kg am Rohr, beide mit hochrotem Kopf, plötzlich löste sich endlich die Mutter.

Hat vielleicht jemand von euch einen Tipp wie das einfacher geht?

Ich hab die Mutter jetzt nur mehr mit 200Nm angezogen, statt mit den vorgeschriebenen 230NM.

Ich hoffe das hílft das nächste mal.

Wäre für jeden Tipp dankbar.

Werner

Link zu diesem Kommentar

ich hatte vorgestern das Vergnügen  ;D

mit der Erwartung einer festsitzenden Hinterradmutter habe ich gleich meine Verlängerung

genommen

ohne großen Kraftaufwand war die Mutter los  :)

das Gewinde war wirklich gut geschmiert und konnte wohl deshalb so ''einfach'' gelöst werden

weniger als die erlaubten 95 % (= 218 NM) gemäß Werkstatthandbuch  (für die Fahrsicherheit relevante Stelle)

würde ich die Mutter nicht anziehen

sop

Link zu diesem Kommentar
Gast Tina1098

müsste auch mit normaler Kupferpaste gehen oder? emoti_453.gif

Wir tun bei beiden Ducs etwas Fett drauf und ziehen mit 230 an, hat bisher immer super funktioniert. Und wir bauen bei 10 bis 15000 km pro Jahr und 2 Ducs eigentlich dauernd irgendein Hinterrad aus  ;D

Link zu diesem Kommentar
Gast gelbe biene

wernerbroesl warte mal bist du das Vorderrad ausbauen mußt... Da krigst du eine Macke bist du das Rad raus hast! Nicht weil es so schwer geht, sind ja nur 62Nm sonder wegen den Bremsblöcken!

Ich verzweifle jedes mal daran!  >:( >:( >:(

Link zu diesem Kommentar

Versteh ich nicht.

5 Minuten ist das VR draussen.

Du brauchst, wenn du die Schrauben der Bremssättel gelöst hast, nur ein paar mal hin und her drücken damit die Beläge ein Stück zurück gehen, schon gehen die Sättel wunderbar leichtrunter und wieder rauf.

MFG

Ecotec

Link zu diesem Kommentar

Vorderrad 5min ? ECO was machst du da nebenbei ? video´s angucken bei youjizz oder was. Wenn das werkzeug bereitliegt geht das in 1,30min raus und in 1,50min rein ;)

Grüße

PS: für die Jungs die sorge um die Felge haben beim Wechsel bzw wegen den Bremszangen einfach auf das Felgenbett Panzertape und dann kann die Zange auch nicht die Felge zerkratzen.

;)

Link zu diesem Kommentar

@Carsten

Ich wollte die Gelbe Biene nicht ganz verunsichern,  5 Minuten gemütlich,  wir sind ja hier nich bei der Formel 1 wa  ^^

Ich habe zwei einzelne Leitungen nach oben, damit erledigt sich auch die Scheisse mit der rechten Seite und der Doppelhohlschraube die immer schön an der Felge hängen bleibt.

MFG

Sascha

PS...  von wegen Youjizz,  wenn ich an deine "BUTTER" denke, und an das Gesicht des Kerls in der Nachbarbox muss ich immer noch  ;D 

Link zu diesem Kommentar

Vorderrad 5min ? ECO was machst du da nebenbei ? video´s angucken bei youjizz oder was. Wenn das werkzeug bereitliegt geht das in 1,30min raus und in 1,50min rein ;)

Grüße

PS: für die Jungs die sorge um die Felge haben beim Wechsel bzw wegen den Bremszangen einfach auf das Felgenbett Panzertape und dann kann die Zange auch nicht die Felge zerkratzen.

;)

*dito* ... nicht in den Zeiten aber flott gehts, wenn man weiss wie. bin beim ersten Vorderradaus und erst recht beim Einbau aber auch schwer am zweifeln gewesen.

Ich denke ja, wenn auf der Renne alles hält, tuts das auch auf der Landstrasse. Wer zieht das Teil auf der Renne denn mit mehr als 200Nm an, ich kenn Keinen. Ich mach 190-200, das reicht, is ja auch nen Splint drin, da geht nix lose.

Ein Tip der anscheinend sehr gut funzt, ist das warm machen der Mutter !

Versteh ich nicht.

Zu Ecos Entschuldigung ... der muss ja das ganze Werkzeug immer um die Wampe wuchten !  *teufel*

p.s. Wie weit biste denn ?  

Link zu diesem Kommentar

Beim Vorderrad hab ich auch keine Probleme.

Wegen den Kratzern an der Felge, da stülpe ich vorher jeweils einen Gummihandschuh über die Bremssättel bevor ich die ausfädle.

@lokotus: Ich denke die Geschichte mit dem Föhn ist so gemeint, dass sich die Mutter beim erwärmen etwas ausdehnt und somit vielleicht einen Tick leichter aufgeht.

Wird auch bei Passhülsen so praktiziert.

Link zu diesem Kommentar

Ja nee is klar, ich wollte nur die Möglichkeit erwähnt haben. Warum dat funktioniert is klar, ich habs nur noch nie gemacht, bzw. knapp nicht nötig gehabt.  :P

Gut das Manni der Mantafahrer meinen "Brünnzusatz" nicht gelesen hat.  ;D

Doch doch, habe ich gelesen, aber einfach ignoriert  8)

Pro abgenommenes Kilo ne halbe Sekunde zum Vorjahr ;) 

MFG

Ecotec

Link zu diesem Kommentar
Plötzlich ein Knacks, aber nicht die Mutter die aufging hatte geknaxt, sondern die Knarre die sich zerlegt hatte.

Da standen wir jetzt. Ratlos.

Genau die selbe Sch.... ist mit vor 2 Tagen auch passiert. Allerdings war es ein Billig-Drehmomentschlüssel ohne Durchsteck-Vierkant. Natürlich machen das nur Berserker mit dem Drehmomentschlüssel.  :-[ Aber ich hatte nichts anderes zur Hand.

Folgende Tipps:

1. nur mit 190Nm anziehen (hast ja noch nen Sicherungsring drin)

2. z.B. Shell HDX2 aufs Gewinde

3. zum Lösen eine sog. "Verlängerung mit Gleitstück" und ein Rohr verwenden

So sollte es immer schadlos für's Werkzeug funktionieren. Hoffe es hilft.

Gruss

slo

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!