Zum Inhalt springen

Kettenfett am linken Auspufftopf


1098

Empfohlene Beiträge

So schön die beiden "offen" liegenden Auspufftöpfe der 1098 auch sind, sie haben auch einen Haken. Überschüssiges Kettenfett hinterlässt auf dem linken Auspufftopf ein nettes Sprenkel - Muster. Da diese beiden Töpfe saumäßig heiß werden, fängt das Kettenfett herrlich an zu qualmen und einzubrennen. Hat jemand ein Tipp wie man die Soße wieder ordentlich runterbekommt?

Link zu diesem Kommentar

Ich kann nur eine Empfehlung aussprechen :

CLS ! ! !

Gerade wenn das Mopped neu ist gut zu montieren, weil noch alles sauber ist,

und die Kette hält locker 50.000 KM, keine Sauerei am Mopped wenn richtig eingestellt,

Kette immer sauber und bis auf Öl nachfüllen annähernd wartungsfrei.

http://www.cls200.de

Connections für gute Preise habe ich auch noch, es sollten allerdings mindestens

3 Sets zusammen kommen.

Gruss Börnie

Link zu diesem Kommentar

Aus dem Grund benutze ich schon jahrelang Dry Lube  ;D

Aber um auf deine Frage zurückzukommen, mit WD40 lässt sich das Kettenfett wunderbar entfernen. Wenn keins zur Hand sein sollte, gehts auch mit einem alten Hausmittelchen: Butter. Kein Scherz!

Ja, Öl löst Öl / Fett.

ZB ein billiges Speise-Öl vom Aldi. Aber auch Petroleum oder Diesel sind empfehlenswert.

Dann zum Schluss mit Spülmittel pur, einweichen lassen, abspülen und die Kette ist

absolut sauber und fettfrei.

Wenns aber auf dem Topf eingebrannt ist  *bad*

Gruss Börnie

Link zu diesem Kommentar

Geht auch mit Steinol oder jedem Kriechoelspray wunderbar weg. Ich hatte ja vorher eine MV mit dem gleichen Problemchen und die Töpfe wurden mit angegebenem Mittel immer wieder sauber.  :)

Am besten HKS Kettenspray verwenden, damit bleibt auch alles sauber.  ;D

Link zu diesem Kommentar

Hochleistungs

Ketten

Schmiere

HKS von CZECH Ing. , synthetisch mit weissen Festschmierstoffen

Mehr Infos unter www.HKS-CZECH.de

Vorteil an dieser Schmiere, durchsichtig, schleudert fast nicht ab und die Verschmutzung hält sich in Grenzen. Hält für mind. 500km

Ich selber habe mit HKS erst eine kleine Erfahrung aber viele, viele Leute haben mir genau dieses Mittel wärmstens empfohlen.  ;D  *thx*

Weiterer guter Kettenspray;

Viele empfehlen auch Dry Lube aber das Mittel hat den Nachteil, dass man es fast alle 200 bis 300km einspritzen muss. Hier ist die Verschmutzung gleich null weil es sich um ein Trockenmittel handelt. Wehe man hat aber mal zu wenig geschmiert und kommt in den Regen, dann rostet die Sache schnell mal.

Wenn man allerdings regelmässig und immer wieder wie angegeben schmiert, soll es eine saubere Sache sein.

Mein DUCATI Händler hat mir allerdings von Dry-Lube abgeraten darum läuft meine 1098er mit HKS  ;D

Link zu diesem Kommentar

Zum reinigen von meinen Töpfen nimm ich " Never Dull " das ist echt perfekt und lässt den Endtopf richtig schon glänzen ;D

Bei stärkerem anlaufen des Endtopfes greif ich zu härteren Mitteln >:D,da nehm ich einfach ne Edelstah-Beize lass die einwirken und wisch die nach ca.15min ab.Ergebniss ist perfekt und der Endtopf glänzt wie am ersten Tag ;D

Das Kettenspray von Shell soll gar nicht so gut sein,laut nem Testbericht in der PS !

Ich kaufe immer mein Spray bei Louis

*amen*

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

Also das Shell Zeug kann man wohl eher vergessen. Eigentlich habe ich das ueberall nur nicht da wo es hin soll an die Kette. Es klebt ueberall, am Auspuffopf, am linken Kotflugel, ja sogar hinten an meinem rechten Oberschaenkel an der Kombi  >:(

Habe jetzt mal das weisse von S100 hier stehen und werde mal versuchen ob das besser haelt. Wenn das auch nix ist dann werde ich wohl HKS benutzen, das hat zumindest damals an meiner CBR immer prima funktioniert.

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...

Hochleistungs

Ketten

Schmiere

HKS von CZECH Ing. , synthetisch mit weissen Festschmierstoffen

Mehr Infos unter www.HKS-CZECH.de

Vorteil an dieser Schmiere, durchsichtig, schleudert fast nicht ab und die Verschmutzung hält sich in Grenzen. Hält für mind. 500km

Ich selber habe mit HKS erst eine kleine Erfahrung aber viele, viele Leute haben mir genau dieses Mittel wärmstens empfohlen.  ;D  *thx*

Weiterer guter Kettenspray;

Viele empfehlen auch Dry Lube aber das Mittel hat den Nachteil, dass man es fast alle 200 bis 300km einspritzen muss. Hier ist die Verschmutzung gleich null weil es sich um ein Trockenmittel handelt. Wehe man hat aber mal zu wenig geschmiert und kommt in den Regen, dann rostet die Sache schnell mal.

Wenn man allerdings regelmässig und immer wieder wie angegeben schmiert, soll es eine saubere Sache sein.

Mein DUCATI Händler hat mir allerdings von Dry-Lube abgeraten darum läuft meine 1098er mit HKS  ;D

wie kommst du an das kettenspray ran bei mir in der nähe gibt es kein hks händler und polo hats auch ne ???

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Jahre später...

Ich fette gar nicht mehr.

Mich hat's auch unendlich genervt das ich das Fett überall hatte............

Das gleiche hatte ich mit Profi Dry Lube,da hatte ich überall so ein Glitzer Effekt.

Ich reinige allerdings die Kette nach jeder Fahrt,denn das was die Kette verschleißt und abnützt is ja mehr

der Dreck und Staub der wie Schmirgelpapier fungiert,als der normale Abrieb zwischen Kette und Ritzel/Kettenblatt.

Meine R1 die vorher gefahren bin, hab ich mit dem Original Kettenkit bei 39000km nach 4 Jahren verkauft.

Kettenkit war noch voll O.K.

Link zu diesem Kommentar

So schön die beiden "offen" liegenden Auspufftöpfe der 1098 auch sind, sie haben auch einen Haken. Überschüssiges Kettenfett hinterlässt auf dem linken Auspufftopf ein nettes Sprenkel - Muster. Da diese beiden Töpfe saumäßig heiß werden, fängt das Kettenfett herrlich an zu qualmen und einzubrennen. Hat jemand ein Tipp wie man die Soße wieder ordentlich runterbekommt?

WD40

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Hallo,

schön, dass wir alle die selben Probleme haben  *aetsch*

Um meine 1098 etwas allagstauglicher zu machen (d.h. für mich: u.a. geringerer Pflegeaufwand) hatte ich einen Scottoiler verbaut.

Kettereinigen heißt für mich nur noch einmal kurz mit dem Lappen drüber fahren und fertig. Denn selbst das haftstarke S100

Kettenspray, mit dem man anfangs auch über 250 km/h fahren kann (bevor es wegschleudert), wird alt und fängt auch an, abzuschleudern...

Und um das Zeug wegzuputzen, ist es schon deutlich aufwändiger. Leider wird logischerweise das Scottoiler-Öl auch gut abgeschleudert.

Daher stellte sich schnell heraus, dass die einzig ware Lösung für dieses Problem nur kontruktiver Natur sein kann.

Ich habe mir einen Kettenschutz konstruiert, welcher das Kettenrad komplett umgibt. Mit Papier und Bleistift habe ich zunächst mit Messschieber,

Augenmaß und Co. eine Skizze mit Maßen erstellt. Daraus habe ich ein CAD-Modell konstruiert. Mittels eines Plotters konnte ich 1:1 ein

Pappe-Modell erstellen und an die 1098 montieren. Nach ca. 3 Wiederholstreifen war das Endgültige CAD-Modell fertig und ich habe dann einen

endgültigen Kettenschutz aus Edelstahl gefertigt. Da es sich um ein Schweißteil handelt, waren hier und da kleine Nacharbeiten erforderlich,

damit das Teil einwandfrei passt. Auch der originale Kettenschutz kann montiert bleiben.

An diesem Prototyp wurde auch noch hier und da etwas optimiert, leider hatte ich noch keine Zeit, das CAD-Modell zu aktualisieren.

Aber egal. Das Teil sieht gut aus (zumindest schwarz seidenmatt lackiert) und erfüllt seine Funktion hervorragend: Felge, Kennzeichen, Auspuff

etc. bleiben immer schön sauber. In Kombination mit dem Scottoiler ist diese Lösung fast so wartungsarm wie ein Riementrieb und musste in den

letzten 2000 km nur Öl nachfüllen und mit nem Lappen ab und zu über die Kette fahren.

Leider hat diese Lösung auch Schattenseiten: Das sich am Ritzel sammelnde Öl tropft auf wie Verkleidung nähe des Seitenständers.

Und ein Teil der Schwinge wird schmutzig. Aber auch da kann man einfach mit nem Lappen drüberfahren und gut. 

Jetzt meine Frage an euch: Glaubt ihr, dass diese Lösung Akzeptanz bei den 1098 Fahrern finden wird (kommt eigenlich für jedes Moped in Frage)

Ich bin am Überlegen, ob daraus nicht ein Gemeinschaftsprojekt werden kann....

Gruß

Mephisto

Kette01395c8.jpg

Kette024570c.jpg

Kette03c622c.jpg

Kette0480e5f.jpg

PS: Sorry für die schlechten Fotos...

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Hallo,

habe mit der Montage auf eine neue Kette (DID ZVM2) auf PDL Dry Lube umgestellt.

Ist wirklich eine saubere Sache, man reinigt die Kette einfach mit einem Lappen und sprüht sie neu ein (mache das kurz nach jeder Tour, reicht aber sicher auch alle 200-300 km).

Fazit: Kette sieht immer sauber aus und nichts spritzt mehr gegen Auspuff, Schwinge oder Ritzelabdeckung. Und man muss nicht so einen Aufwand wie hier mit Scott-Oiler und selbstgebastelter Kettenabdeckung betreiben.

Viele haben hier mit PDL ja auch in Punkto Verschleißverhalten von Kette und Ritzel/Kettenrad bei regelmäßiger Anwendung gute Erfahrungen gemacht.

Gruß

Jochen

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!